Coronaimpfung für Schülerinnen und Schüler

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigten,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

in der gegenwärtigen Situation ist es das Ziel, so bald wie möglich zu einem „normalen“ Schulbetrieb zurückzukehren.

Die Europäische Arzneimittelagentur EMA prüft gerade den Zulassungsantrag für die Freigabe des Biontech-Impfstoffs an 12-bis 15-Jährige. Die Zulassung könnte schon Ende Mai/Anfang Juni erfolgen, so dass dann Impfungen der Schülerinnen und Schüler möglich wären.

Vertreter*innen des Landkreises und der Kommunen in Ostprignitz-Ruppin haben überlegt, wie am schnellsten und effektivsten geimpft werden kann. Hier wurde der Einsatz von mobilen Impfteams bzw. des Impfbusses an Schulen der Sekundarstufe I und II favorisiert.

Um bestmöglich vorbereitet zu sein, wenn der Impfstoff zugelassen wird und ihn in ausreichender Zahl zur Verfügung zu haben, ist es notwendig die Impfbereitschaft zu erfragen.

Natürlich wird es keinen Impfzwang geben.

Zahlreiche Informationenrund um das Thema Impfen und Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen gibt es unter https://brandenburg>-impft.de.

Sollten sie sich für eine Impfung Ihres Kindes entscheiden, bitte ich Sie,dies den Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen per Zettel, per Chat oder auf anderen Kommunikationswegen mitzuteilen.

Bis Dienstag, 25. Mai 2021 sollte diese Rückmeldung erfolgt sein.

Ich danke allen für Ihre Unterstützung.

Ihre/Eure Angela Rohwer