Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
Der aktuelle Vertretungsplan online. Änderungen nach Unterrichtsbeginn werden nicht mehr online gestellt.

FontaneSchule Neuruppin

Talente sind oft gar nicht so ungleich, im Fleiß und im Charakter liegen die Unterschiede. (Theodor Fontane)

Login

Jede Menge Menschen mit bauschigen Röcken, geflochtenen Körben, schicken Schürzen, Spitzenhäubchen, in Uniform oder mit Zylinder wuseln durcheinander, dazwischen Pferd und Reiter. Man könnte fast meinen, es habe eine Zeitreise stattgefunden und die Pfarrkirche sei mit ihrem Park zeitlich etwa 150 -200 Jahre hinter den Rest Neuruppins zurück gefallen. Der Grund: Der Umzug zum 200. Geburtstag Fontanes und die Fontane Schule ist mittendrin. Die Schüler, die eben noch ängstlich um die Peinlichkeit ihres Auftritts besorgt und schüchtern waren, werden von der Stimmung und dem Adrenalin mitgerissen: „Für die Freiheit! Für das Volk! Nieder mit dem König!“, rufen sie und bewerfen die Soldaten vor ihnen mit Pflastersteinen und diese wehren sich, brüllen ebenfalls, werfen zurück oder schießen in die sagenhafte Masse der vier Volk-Darsteller hinein. Die Stimmung ist großartig! Zum Glück sind die Gewehre aus Holz und die Steine aus Pappmaché.

„L., du hast mich getroffen!“, beschwert sich A. plötzlich während der Schlacht und trägt einen kleinen Kratzer am Arm davon. L. bereut sofort und entschuldigt sich, doch bereits beim nächsten Angriff - einige Augenblicke später - sind beide wieder in ihrer Rolle und mit vollem Körpereinsatz dabei.

Die beiden „lebendigen Bilder“, die unsere Schule beim Umzug darstellte, waren einerseits „die Barrikadenkämpfe in Berlin 1848“ und andererseits „Herr von Ribbeck auf Ribbeck“. Beide Bilder waren sehr dynamisch, wenn nicht sogar die interaktivsten des gesamten Umzuges: Das Publikum griff die Stimmung auf, brüllte mit und Birnenattrappen sowie Steine flogen hin und her. Bange Momente zuvor, als einige Schüler aus verschiedensten Gründen, z.B. einer wegen eines Unfalls, nicht erschienen, stand der Auftritt noch auf der Kippe. Jedoch konnten wir mit Hilfe engagierter Eltern und zweier Zuschauer die Situation retten.

Bereits die Vorbereitung des Auftritts barg allerlei aufregende Momente. Die erste Kostümprobe beispielsweise war spannend, denn schließlich wirkt auf heutige Schüler ein Gehrock von damals wie ein Kleid und welcher unerschrockene Junge mag das schon in der Öffentlichkeit tragen? (Danke, A.!) Auf der anderen Seite gab es Animositäten, weil die Damenwelt doch zumeist lieber ein Kleid als eine Militäruniform tragen wollte. Tausend Fragen gab es vor dem Umzug zu klären, wie: „Wo beginnt es? Nehmen die Schüler die Kostüme mit? Wie bekommt man diese weißen Häubchen fest?“ und Vieles mehr. Letztendlich war das einzig lose Häubchen das der Lehrerin, denn irgendwann gehen einem die Haarnadeln doch aus…!

Insgesamt waren viele wunderschöne, aufwendige, sogar selbst genähte Kostüme zu sehen, doch unsere Schüler und ihre Lehrkräfte gaben sich nicht damit zufrieden, ihre einfach zu präsentieren und brachten jede Menge Leben in die sonst sehr statischen „Bilder“ mit ein. Die positive Stimmung und der Spaß der Mitwirkenden übertrugen sich auf die Zuschauer, die begeistert applaudierten.

Vielen Dank an alle Beteiligten! Es hat auch mir sehr viel Spaß bereitet mit Euch aufzutreten und die Fontane-Schule zu repräsentieren.

Herzliche Grüße

B. Bartling

Copyright © 2019 Fontane Oberschule Neuruppin - Tel: 03391-40140 Rights Reserved.